Stadtteilzentrum Wilten: SPÖ Innsbruck fordert mehr Personalstunden

Entlastung für die Bürgerinnen und Bürger in Wilten

In der heutigen Sitzung des Gemeinderates bringt Stadträtin Mag.a Elisabeth Mayr einen Antrag zur Erweiterung der Dienststunden im ISD-Stadtteilzentrum Wilten ein. „Mit dem Stadtteilzentrum in Wilten wurde ein wichtiger Begegnungsort für alle Anrainerinnen und Anrainer geschaffen. Nun liegt es an uns in der Stadtregierung, mit einer Erweiterung der Personalstunden dafür zu sorgen, dass die Räumlichkeiten auch entsprechend genutzt werden können“, eröffnet Mayr.

Auch Szenarien wie derzeit rund um die Mentlvilla und das KOMFÜDRO (Kommunikationszentrum für Drogenabhängige, Caritas/Diözese Innsbruck) können durch Interventionen und Stadtteilarbeit aus dem Sozialzentrum Wilten laufend begleitet und dadurch schon frühzeitig entschärft werden. Derzeit ist eine Stadtteilkoordinatorin für das Wiltener Stadtteilmanagement zuständig. „Die Wiltenerinnen und Wiltener sollen ein gutes Angebot vorfinden. Die Aufstockung der Personalstunden des Stadtteilzentrums ist dafür unbedingt notwendig und bringt eine große Entlastung für die Anrainerinnen und Anrainer und somit ganz Wilten“, so Mayr.

„Das gute Zusammenleben und das Miteinander zeichnen unsere Stadt aus. Die Voraussetzungen dafür müssen fortlaufend geschaffen und sichergestellt werden“, schließt Mayr ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s